Dienstag, 26. Februar 2013

Dirndl nähen Teil II

Weiter geht's. Ich habe ja noch immer keine Nähmaschine. Also geht es mal mit den Handarbeiten weiter.
 (@Wiebke: das ganze Dirndl von Hand zu nähen wäre wohl eher nix für mich. Da bin ich zu ungeduldig)
Für die Schürze habe ich einen Rand umgebügelt, u. den sogenannten Hansel aufgeheftet. Dann habe ich 4 Reihen von Hand "gestiftet", u. die Fäden zusammengezogen. Angeblich soll beim echten Dirndl der Bund von Hand angenäht werden, damit die Fältchen schön gleichmäßig stehen bleiben. In Ermangelung einer Nähmaschine werde ich das mal probieren.
Stifteln mit Hansel
Schürze gezogen

so soll sie einmal ausschauen
Die Stoffbahnen (@wienermädel: Rock ist schwarz, also kein Auseer Dirndl) habe ich gerissen u. mit der Overlock versäubert. Davon gibts noch nichts zu schauen.
Nun hoffe ich, dass die Nähmaschine bald wieder einsatzbereit ist.


Freitag, 22. Februar 2013

Dirndl nähen Teil 1

Voriges Jahr habe ich euch schon mal den Stoff gezeigt. Seit dem ist er gut abgelegen. Ich weiß, ich schäme mich auch ein bisschen dafür. Aber irgendwie fehlte mir der Mum dazu. Ich nähe zwar allerhand Sachen, aber ein Dirndl ist schon was anderes. Aber jetzt habe ich all meinen Mut zusammen genommen, u. mit der Arbeit begonnen. Und damit ich nicht in der Mitte aufhöre, werde ich euch in (hoffentlich) regelmäßigen Abständen von meinen Fortschritten berichten. Vorerst kann ich leider nur Arbeiten erledigen, wo ich keine Nähmaschine brauche, da meine Nähmaschine beim Service ist. Hoffentlich dauert das nicht allzu lange.
Als erstes habe ich alle Stoffe vorgewaschen, damit es keine bösen Überraschungen gibt. Danach habe ich die Teile fürs Leibl aus Oberstoff u. Futter zugeschnitten. Das Futter wurde fest auf den Oberstoff gebügelt. Beide Stoffe kleben nun aneinander. Als nächsten Schritt habe ich Futter u. Oberstoff  staffiert (heißt das so?), also die beiden Lagen mit Heftstichen miteinander verbunden. Heute habe ich die Schrägbänder für die Paspoilierung geschnitten. Ich hoffe, dass sie ausreichen. Ansonsten muss ich halt noch ein paar nachschneiden.
Oberstoff ist auf dem Futter aufgesteckt

Ober-u. Unterstoff sind durch Heftstiche verbunden

Schrägstreifen

Mittwoch, 13. Februar 2013

Bonjour Paris

Ein Polster im Esszimmer war schon sehr ramponiert. In letzter Zeit habe ich ihn mit einer Decke umhüllt, so dass man den Schandfleck nicht sieht. Aber das ist natürlich kein Dauerzustand. Eine neue Hülle musste her. Die Wundertüte die ich von den Bastelmusketiere erhalten habe, kam da gerade recht. Außer den großen Holzperlen und ein paar kleinen Schellen habe ich alles aus der Tüte verwendet. Der beige Stoff stammt aus meinem Fundus. Leider gelingt mir bei dem miesen Wetter kein besseres Foto. Ich danke Marina für die Durchführung, es hat mir großen Spaß gemacht.

Sonntag, 10. Februar 2013

Neue Geschirrhangerl

sind fertig geworden. Ich hab diese schon einmal gewebt. Da ich aber von der Saugfähigkeit so begeistert bin, habe ich sie mir noch einmal gewebt. Diesmal habe ich sie allerdings etwas breiter u. länger gemacht. Denn die ersten sind doch sehr klein ausgefallen. Die mit den angenähten Spitzen sind kleine Tischläufer. Ein Geschirrtuch in Terrakotta ging noch vor dem Fotografieren zu einer lieben Freundin. Meine Farbe war es nicht wirklich, sie jedoch war davon begeistert. Dann freue ich mich auch.

Gewebe vor dem Waschen