Freitag, 22. Februar 2013

Dirndl nähen Teil 1

Voriges Jahr habe ich euch schon mal den Stoff gezeigt. Seit dem ist er gut abgelegen. Ich weiß, ich schäme mich auch ein bisschen dafür. Aber irgendwie fehlte mir der Mum dazu. Ich nähe zwar allerhand Sachen, aber ein Dirndl ist schon was anderes. Aber jetzt habe ich all meinen Mut zusammen genommen, u. mit der Arbeit begonnen. Und damit ich nicht in der Mitte aufhöre, werde ich euch in (hoffentlich) regelmäßigen Abständen von meinen Fortschritten berichten. Vorerst kann ich leider nur Arbeiten erledigen, wo ich keine Nähmaschine brauche, da meine Nähmaschine beim Service ist. Hoffentlich dauert das nicht allzu lange.
Als erstes habe ich alle Stoffe vorgewaschen, damit es keine bösen Überraschungen gibt. Danach habe ich die Teile fürs Leibl aus Oberstoff u. Futter zugeschnitten. Das Futter wurde fest auf den Oberstoff gebügelt. Beide Stoffe kleben nun aneinander. Als nächsten Schritt habe ich Futter u. Oberstoff  staffiert (heißt das so?), also die beiden Lagen mit Heftstichen miteinander verbunden. Heute habe ich die Schrägbänder für die Paspoilierung geschnitten. Ich hoffe, dass sie ausreichen. Ansonsten muss ich halt noch ein paar nachschneiden.
Oberstoff ist auf dem Futter aufgesteckt

Ober-u. Unterstoff sind durch Heftstiche verbunden

Schrägstreifen

Kommentare:

yogiela hat gesagt…

Bin schon gespannt auf deine jeweiligen Schritte.
Manchmal ist es gut, teilen zu können:-)
liebe Grüße Elfi

herta hat gesagt…

Grüß dich Elke,

Alle Achtung zu dieser Entscheidung.
Ich würde es nie schaffen ein Dirndl zu nähen dafür habe ich "zwei linke Hände"

Viel Spass dabei
Herta

Wienermädel + Co hat gesagt…

Grün/rosa/lila?
Liebe Grüsse aus dem katastrophal verschneiten Wien

Wiebke Truelsen hat gesagt…

wir haben einmal für unsere Kinder Trachten genäht,,nix mit der Nähmaschine..alles mit der Hand ..hat mir sehr gefallen,weil man hatte keine eile..

Deine Arbeitsweise gefällt mir. gruß Wiebke